• QM
  • Quartier
  • Kottbusser Tor
  • Schule
  • NZK
  • Hausaufgabenhilfe
  • Ergokiosk
  • Kitalotsen

Willkommen beim Quartiersmanagement Zentrum Kreuzberg/Oranienstraße

Das Quartier Zentrum Kreuzberg/Oranienstraße (QM ZKO) liegt mitten in Kreuzberg, im Herzen von Berlin. Es vereint Vielfalt und Gegensätze. Wohnen, Arbeiten und Kultur sind in diesem urbanen, lebendigen Kiez miteinander verknüpft. Das Leben bietet multikulturellen Charme sowie ein vielseitiges Angebot an Gastronomie und wirkt dadurch sehr anziehend – auch auf Tourist/innen.

Viele Bewohner/innen haben mit erheblichen ökonomischen Schwierigkeiten zu kämpfen. Arbeitslosigkeit, niedriger Bildungsstand und eine damit oft einhergehende Einkommensarmut sind die großen Probleme des Quartiers.

Leitbild der Quartiersentwicklung im Zentrum Kreuzberg/Oranienstraße ist, durch Dialog, Austausch und Partizipation die Potenziale und Energien, die durch das Aufeinandertreffen und Ineinanderwirken der unterschiedlichen Lebenswelten am Kotti entstehen, zu nutzen. Wir glauben daran, dass wir dadurch die Gebietsentwicklung positiv beeinflussen können.

Auf unserer Seite finden Sie Informationen über unser Quartier, Angebote und Veranstaltungen, laufende Projekte/Aktionen sowie aktuelle Ausschreibungen.

Wenn Sie Fragen haben oder sich gerne engagieren möchten, kontaktieren Sie uns gerne.

Ihr QM-Team vom Zentrum Kreuzberg/Oranienstraße


Aktuelle Hinweise

 
An dieser Stelle veröffentlichen wir besondere Informationen und interessante Hinweise.

Der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung wird 2016 um 500.000 Euro auf 2.500.000 Euro erhöht um zusätzliche Projekte mit und von Geflüchteten fördern zu können. Die nächsten Antragsfristen sind 15.02.2016 (Fördersäule 2) und 02.05.2016 (Fördersäule 1). Informationen finden Sie unter: www.projektfonds-kulturelle-bildung.de

Kinder- und Jugend-Beteiligungsbüro (KJBb) Das Kinder- und Jugend-Beteiligungsbüro (KJBb) Friedrichshain/Kreuzberg veranstaltet zum achten Mal die Jugendjury. Die Jugendjury bietet allen Jugendlichen die Möglichkeit, finanzielle und fachliche Unterstützung für die Realisierung ihrer eigenen Projektideen zu erhalten.Teilnehmen können alle 11- bis 20-Jährigen, die in Friedrichshain-Kreuzberg leben bzw. zur Schule gehen oder im Bezirk ihr Projekt durchführen möchten. Jugendliche/-gruppen können Anträge beim Kinder- und Jugend-Beteiligungsbüro Friedrichshain-Kreuzberg zur finanziellen Unterstützung ihrer Projektideen bis maximal 1000,- Euro schriftlich oder per Mail unter mail@kjbb-friedrichshain-kreuzberg.de stellen.
Anmeldefrist: 18. März 2016

Zum Antragsformular: www.kjbb-friedrichshain-kreuzberg.de


Beratung zur Finanzierung kultureller Projekte
Mehr Information finden Sie hier im PDF-Flyer


Kulturloge Berlin Gegründet im Jahr 2010 macht es sich die Kulturloge Berlin zur Aufgabe, einkommensschwächeren BürgerInnen der Stadt kostenlose Kulturteilhabe zu ermöglichen. Nach einer Anmeldung als Gast und einem aktuellen Einkommensnachweis wie etwa dem Berlin-Pass, kann gemäß der von ihm ausgewählten Kultur-Genres im Abstand von 4 – 6 Wochen Karten für Klassik, Pop, Jazz, Sport, Theater usw. erhalten. Entweder 1 Karte oder 2, wenn der Gast eine Begleitung wünscht. Hier erfahren Sie mehr über die Kulturloge Berlin: www.kulturloge-berlin.de Es gibt auch noch einen Kurzfilm, der das Prinzip der Kulturloge Berlin erklärt:https://www.youtube.com/watch?v=g5_6HGwRP2I

Stimmen aus dem Kiez!
Wir möchten, dass Sie die Möglichkeit haben, zu sagen, was Ihnen in Bezug auf Ihren Kiez am Herzen liegt. Deswegen gibt es in Kürze auf unserer Internetseite die Rubrik „Stimmen aus dem Quartier". In dieser Rubrik veröffentlichen wir Ihre Kommentare, Wünsche, Bedürfnisse oder Meinungen zu den unterschiedlichsten Themen im Kiez. 
Schicken Sie uns doch gerne, was Sie gerade beschäftigt oder worum Sie sich Gedanken machen...
QM - Was ist das?
Was für Aufgaben hat eigentlich das Quartiersmanagement und wofür steht es?
Lesen Sie hier weiter
Sie haben Fragen?
Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. Unsere Aufgabe ist es, uns um Ihre Anliegen im Kiez zu kümmern.