• QM ZKO
  • Alexander-Sandy-Kaltenborn
  • Christian-Ditsch
  • SandyKaltenborn
  • Gab-Kiess
  • Cansu-Cakmak
  • Daniel Prandi
  • Marina Castellana
  • Patrick Paßler
  • QM ZKO

Kandidat*innen für den Quartiersrat und die Aktionsfondsjury gesucht!

Ab 04.09.2017 ist es wieder soweit: Das QM Zentrum Kreuzberg sucht Kandidat*innen für die Bewohner*innengremien. mehr


Kotti morgen!Kotti yarın!

Unter dem Motto „Kotti morgen!“ wird das Team vom Quartiersmanagement in das Programm „Soziale Stadt“ einführen und die Eckpunkte der Quartiersarbeit bis 2020 vorstellen. Alle Bewohner*innen und Akteur*innen sind eingeladen, bereits laufende Projekte im Quartier kennenzulernen und sich über Maßnahmen und Planungen für die kommenden zwei Jahre zu informieren.


Willkommen beim Quartiersmanagement Zentrum Kreuzberg/Oranienstraße

Das Quartier Zentrum Kreuzberg/Oranienstraße (QM ZKO) liegt mitten in Kreuzberg, im Herzen von Berlin. Es vereint Vielfalt und Gegensätze. Wohnen, Arbeiten und Kultur sind in diesem urbanen, lebendigen Kiez miteinander verknüpft. Das Leben bietet multikulturellen Charme sowie ein vielseitiges Angebot an Gastronomie und wirkt dadurch sehr anziehend – auch auf Tourist*innen.

Viele Bewohner*innen haben mit erheblichen ökonomischen Schwierigkeiten zu kämpfen. Arbeitslosigkeit, niedriger Bildungsstand und eine damit oft einhergehende Einkommensarmut sind die großen Probleme des Quartiers.

Leitbild der Quartiersentwicklung im Zentrum Kreuzberg/Oranienstraße ist, durch Dialog, Austausch und Partizipation die Potenziale und Energien, die durch das Aufeinandertreffen und Ineinanderwirken der unterschiedlichen Lebenswelten am Kotti entstehen, zu nutzen. Wir glauben daran, dass wir dadurch die Gebietsentwicklung positiv beeinflussen können.

Auf unserer Seite finden Sie Informationen über unser Quartier, Angebote und Veranstaltungen, laufende Projekte/Aktionen sowie aktuelle Ausschreibungen.

Wenn Sie Fragen haben oder sich gerne engagieren möchten, kontaktieren Sie uns gerne.

Ihr QM-Team vom Zentrum Kreuzberg/Oranienstraße


Aktuelle Hinweise

 
An dieser Stelle veröffentlichen wir besondere Informationen und interessante Hinweise.

Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung schreibt Fördermittel aus Ab sofort können wieder künstlerische Bildungsprojekte, die unter aktiver Beteiligung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen (bis 27 J.) stattfinden, in der Fördersäule 1 des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung beantragt werden. Eine Unterstützung geförderter Projektvorhaben mit Summen zwischen 3001 und 20.000 Euro ist möglich. Maßgeblich ist dabei eine Zusammenarbeit zwischen einem Kunstpartner (Künstler*in, freie Gruppe, Kultureinrichtung) und einer Bildungs- und/oder Jugendeinrichtung (Schule, Kita, Jugendclub, u.a.). Mehr Informationen finden Sie hier Einsendefrist 16. Oktober 2017

Aufruf zum Ideenwettbewerb (PEB) Das Bezirkliche Bündnis für Wirtschaft und Arbeit Friedrichshain-Kreuzberg informiert über den nächsten Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen für die Durchführung von Projekten im Programm „Partnerschaft – Entwicklung – Beschäftigung (PEB)“. Gefördert im Rahmen des BBWA werden innovative Modellprojekte, die zu einer Verbesserung der sozialen Integration und Beschäftigungsfähigkeit von besonders arbeitsmarktfernen Personen auf lokaler Ebene führen. Mehr Informationen finden Sie hier. Einreichungsfrist für Projektvorschläge ist 10.11.2017 um 12.00 Uhr

Kontakt: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Abteilung Wirtschaft, Ordnung, Schule und Sport Bezirkliches Bündnis für Wirtschaft und Arbeit Geschäftsstelle Frankfurter Allee 35/37 10247 Berlin E-Mail: <bwa@ba-fk.verwalt-berlin>


Verkehrskonzept Luisenstadt: Auftaktveranstaltung und Stadtspaziergänge Die südliche Luisenstadt ist ein lebendiges Quartier mit attraktiven Wohnlagen, zahlreichen Restaurants, Kneipen und Geschäften sowie schönen Plätzen und grünen Oasen. Aber es gibt auch vielschichtige verkehrliche Probleme, die das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg mit der Erstellung eines Verkehrskonzepts nun angehen und lösen möchten. Dazu lädt Sie das Bezirksamt herzlich zur Auftaktveranstaltung mit Bezirksstadtrat Florian Schmidt. Außerdem haben Sie die Möglichkeit auf drei Stadtspaziergängen zum Thema Verkehr Ihren Kiez zu zeigen und auf Probleme und Mängel hinzuweisen. Die Termine der Stadtspaziergänge sowie weitere Informationen finden Sie hier.

Wann? 12.10.2017, 19.00-21.00 Uhr Auftaktveranstaltung Wo? Familiengarten, Oranienstraße 34, im Hinterhof

Kontakt: STATTBAU GmbH , M.Sc. Mari Pape, pape@stattbau.de, Tel.: 030 / 690 81 - 187

www.stattbau.de


Gemeinwesenorientierte Sozialarbeit am Kottbusser Tor Ein Projekt zur Stärkung des Kiezes, zur Verbesserung von Sicherheit und Ordnung und zur Steigerung der Lebens- und Aufenthaltsqualität. Diese neue Maßnahme am Kottbusser Tor wurde in Abstimmung mit dem Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg entwickelt. Nach einer beschränkten Ausschreibung im Januar 2017 wurde Fixpunkt e.V. mit der Umsetzung ab Januar bis Dezember 2017 beauftragt. Die Förderung erfolgt über „Soziale Stadt“ und das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg zu je 50%. Mehr Informationen finden Sie hier.

Das freiwillige Engagement in der Flüchtlingshilfe quer durch die Bevölkerung ist eine wichtige und starke Stütze, die Aufnahme der unterschiedlichen Gruppen Geflüchteter zu bewältigen und eine Willkommenskultur zu etablieren. Die vorliegende Broschüre soll ein wenig Orientierung bieten, wo und wie es hier in Berlin überall möglich ist, Geflüchtete zu unterstützen. Laden Sie hier die Broschüre der Senatsverwaltung herunter..

PressReader ist ein Online-Angebot der Bibliotheken. Sie können mehr als 1000 Zeitungen und Zeitschriften aus aller Welt lesen. Ab sofort steht Ihnen dafür im Erdgeschoss der Mittelpunktbibliothek ein Laptop zur Verfügung, kostenlos, für eine Stunde täglich. Fragen Sie die BibliotheksmitarbeiterInnen, sie zeigen und erklären Ihnen das neue Angebot. Klick hier für arabische Informationen

Die Werkstatt Integration durch Bildung (WIB) bietet in der Bibliothek/Mediathek Materialien zur Ausleihe für Schulen und Kindertagesstätten. Das Angebot richtet sich unter anderem an LehrerInnen, SchulsozialarbeiterInnen, ErzieherInnen und SchulberaterInnen.

Mehr Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer, sowie der Systematik der Mediathek.