Liebe Nachbarschaft!

Aufgrund der geltenden Kontaktbeschränkungen im Rahmen der Corona-Pandemie muss das QM-Büro weiterhin für den Publikumsverkehr geschlossen bleiben. Das QM-Team können Sie per E-Mail kontaktieren: info@qm-zentrumkreuzberg.de

Bleiben Sie gesund!

Ihr QM-Team

Jeroen de Boer

Jeroen de Boer

Kostenlose Schnelltests

Seit Anfang März können sich alle Berliner*innen einmal wöchentlich einem kostenlosen Corona-Schnelltest unterziehen. Eine Übersicht der Teststationen finden Sie auf berlin.de, test-to-go.berlin oder im PDF von Kotti e.V..

Kostenlose Schnelltests im Quartier bzw. angrenzend:

In den meisten Teststellen ist es notwendig, vorab online einen Termin zu buchen. Nach Eingabe der erforderlichen Daten wird ein QR-Code generiert, der in der Teststelle eingelesen wird. Für Menschen ohne den dafür erforderlichen Internetzugang und/oder ein Smartphone, insbesondere Ältere und Menschen mit geringem Einkommen – bieten mehre kommunale und soziale Einrichtungen im Bezirk ab sofort Unterstützung an. Mehr dazu auf berlin.de.

Kostenlose FFP2-Masen für Bedürftige gibt es

  • von Montag-Freitag von 13-16 Uhr vor dem MGH Wassertor (Wassertorstr. 48, 10969 Berlin),
  • von Montag-Donnerstag 10-16.30 Uhr und Freitag von 10-13 Uhr im Familiengarten (Kotti e.V., Oranienstraße 34, 10999 Berlin),
  • von Montag-Freitag von 9-12 Uhr beim AWO Begegnungszentrum (Adalbertstr. 23 a, 10997 Berlin),
  • Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 12-16 Uhr im Kreuzberger Stadtteilzentrum (Lausitzer Str. 8, 10999 Berlin)

COVID-19-Impfung

Informationen vom Interkulturellen Aufklärungsteam Neukölln (IKAT): Das IKAT stellt Videos in 15 Sprachen zum Thema Corona Impfung bereit. Zum Video via YouTube geht es hier.

Informationen vom RKI

Aufklärungsmerkblatt zur COVID-19-Impfung mit mRNA-Impfstoff (Comirnaty® von BioNTech/Pfizer und Moderna® von Moderna)mehrsprachig: Dieser Aufklärungsbogen inkl. Einwilligungserklärung wurde vom Deutschen Grünen Kreuz e.V., Marburg, in Kooperation mit dem Robert Koch-Institut, Berlin, erstellt. Es werden 19 Sprachen vorgehalten. Das Blatt wird laufend aktualisiert: www.rki.de

Aufklärungsmerkblatt zur COVID-19-Impfung mit Vektor-Impfstoff (AstraZeneca®)mehrsprachig: Dieses Aufklärungsmerkblatt und der Anamnese- und Einwilligungsbogen wurden vom Deutschen Grünen Kreuz e.V., Marburg, in Kooperation mit dem Robert Koch-Institut, Berlin, erstellt und sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ausschließlich im Rahmen ihrer Zwecke für eine nicht-kommerzielle Nutzung vervielfältigt und weitergegeben werden. Jegliche Bearbeitung oder Veränderung ist unzulässig. Es werden 19 Sprachen vorgehalten. Das Blatt wird laufend aktualisiert: www.rki.de


Aktuelle Hinweise

"Digital Vereint": Open Source-Infrastruktur: Für viele Berliner Vereine, Initiativen und Non-Profit-Organisationen ist es zur Zeit schwierig, ihre Aktivitäten zu organisieren und geeignete Online-Tools zu finden, die sowohl kostenfrei wie auch datenschutzkonform sind. Das CityLAB der Technologiestiftung Berlin hat mit "Digital Vereint" hierfür ein Angebot mit Open Source-Infrastruktur geschaffen. Es gibt kostenfreie Services für die digitale Zusammenarbeit, Möglichkeiten zur Vernetzung und Informationen zu digitalen Themen. Für Videokonferenzen steht Big Blue Button und für die interne Kommunikation Mattermost zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es Workshops und weitere Veranstaltungen sowie eine Sprechstunde bei der die Nutzung der Angebote erklärt wird. Das Angebot und weitere Information sind zu finden unter digital-vereint.berlin.

Oranienstraße: Video zur zukünftigen Verkehrsplanung. Im Auftrag des Bezirksamtes Friedrichshain-Kreuzberg hat die STATTBAU Stadtentwicklungsgesellschaft mbH ein Video zur Verkehrsplanung in der Oranienstraße gestaltet. Der Planung ging ein umfängliches Beteiligungsverfahren voraus und wird im nächsten Schritt der Bezirksverordnetenversammlung zur Abstimmung vorgestellt. Hier geht es zum Video: YouTube-Link.

"HOMESCHOOLING" betrifft Eltern wie Kinder gleichermaßen: Lade ich mir eine App herunter, suche ich nach kostenlosen digitalen Lernangeboten im Internet oder nach Lernvideos auf YouTube? Oder schalte ich einfach ARD, ZDF oder RBB ein und suche mir in der Mediathek unter der Rubrik "Zu Hause lernen – Homeschooling" ein entsprechendes Angebot? Wir haben Ihnen eine Auswahl an Angeboten zusammengestellt, die sich sich als PDF herunterladen können: Unterstützung_homeschooling.pdf. Informationen zur Kostenübernahme digitaler Endgeräte: 1. Info digitale Endgeräte.pdf und 2. der Infoflyer Digitale Endgeräte SGB II Jobcenter Friedrichshain-Kreuzberg. Außerdem finden Sie hier das PDF mit den Ergebnissen der Umfrage "Psychische Belastung und Homeschooling" des Landesschülerausschusses bei der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.

Newsletter der Kinderbibliotheken in Friedrichshain-Kreuzberg: Ein digitaler Austausch mit pädagogischem Personal bietet der Newsletter der Kinderbibliotheken: ob Angebote zu neuen Medien, Veranstaltungsformate und Lesungen oder auch alltägliche Informationen zu Öffnungszeiten und aktuellen Besuchsmöglichkeiten für Kita-Gruppen und Schulklassen. Der Newsletter kann unter www.berlin.de/stadtbibliothek-friedrichshain-kreuzberg abonniert werden. Dort finden Sie auch Infos zu Medienkisten, der kostenlosen Hausaufgabenbetreuung für Grundschulkinder und dem Escape Game sowie dem Gütesiegel Buchkindergarten.

Helfer*innen gesucht/ Kreuzberger Suppenküche: Für die Zubereitung und die Verteilung von Mahlzeiten werden ein paar helfende Hände gesucht. Jeden Dienstag wird von 14-16 Uhr in den Prinzessinnengarten am Moritzplatz das Essen ausgegeben. Melden Sie sich unter gemeinwesennetzwerk@koberlin.de oder rufen die 030-6143556 an, wenn Sie helfen möchten. Die Aktion wird organisiert vom Aktionsbündnis Solidarisches Kreuzberg. Den Flyer können Sie hier herunterladen.

Tipps zur Müllvermeidung gibt es auf der Seite des Bezirksamtes auf berlin.de. Wie können Coffee-to-go-Becher vermieden werden oder der "Berliner Abfallcheck" dabei helfen, die Abfallmenge zu verringern? Darüber hinaus finden Sie Infos zu Tausch- oder Reparatur-Plattformen sowie über Sperrgutaktionstage im Quartier. Informationen zu Müllvermeidung auf Großveranstaltungen und Wochenmärkten sowie Best-Practice-Beispiele aus anderen Städten gibt es hier. Mängelmeldungen: Und was tun, wenn Sie Schlaglöcher oder defekte Straßenlaternen melden wollen? Kontakte zu Ansprechpartner*innnen des Fachbereichs Straßen finden Sie unter diesem Link.

Bezirksweite Befragung von Menschen über 60: Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg hat eine freiwillige Befragung von Menschen ab 60 Jahren durchgeführt. An der Studie „Studie 60 +“ haben etwa 2.900 Teilnehmende mitgewirkt. Mit Hilfe der Befragung möchte das Bezirksamt ein umfassendes Bild der Lebensumstände der über 60-Jährigen gewinnen und erfahren, wie Lebensqualität und Wohlbefinden im Bezirk erhalten und verbessert werden können. Weitere Informationen zur „Studie 60 +“ erhalten Sie hier: berlin.de

Toolbox: Mitwirkung Für eine schnelle Hilfe zum Fundraising haben das CamP Group Team und das QM Mariannenplatz für gemeinnützigen Organisationen aus dem Kiez eine Toolbox entwickelt. Inhalt der Box: kurze Lerneinheiten mit Erklärungen, Hinweisen, Tipps und Tricks zu den grundlegenden Fragen des Fundraisings (z.B.: Wie stelle ich mein Fundraising strategisch auf? Wie gewinne ich die verschiedenen Unterstützergruppen? Wie kommuniziere ich mein Projekt erfolgreich?). Webseite: toolbox-mitwirkung.org

Lastenräder leihen total easy! Mit den kostenfreien Lastenrädern der "fLotte", einer Initiative des ADFC Berlin, geht es ein Stück weiter Richtung Verkehrswende. Das Ausleihen geht so: registrieren, das passende Lastenrad am passenden Standort buchen und los! Die Standorte im Bezirk finden Sie im Flyer. Mehr zum Projekt auf flotte-berlin.de.