„(Re)Kommunalisierung Plus“. Modellprojekt am Kottbusser Tor

Kotti-Coop e.V.

Laufzeit: 01.01.2018 − 31.10.2018

© Kotti-Coop e.V.

© Kotti-Coop e.V.

Diese Studie ist ein Baustein zur Entwicklung eines Modellprojektes der Mieter*innenmitbestimmung und -selbstverwaltung, wie sie im Koalitionsvertrag des Berliner Senats von 2016 unterstützt wird. Im Fokus des Projektes steht die Erforschung von Partizipationsbedingungen, die der sozialen Lage der lokalen Bevölkerung angemessen sind und sie zur Mitwirkung befähigen.

© Kotti-Coop e.V.

© Kotti-Coop e.V.

Die Anwohner*innen und Gewerbetreibenden im Untersuchungsgebiet um das Kottbusser Tor werden hinsichtlich ihres Interesses an einer aktiven Mieter*innenmitbestimmung und -selbstverwaltung befragt und aktiviert. Aus den Ergebnissen der Mieter*innenbefragungen und aus Expert*inneneninterviews wird ein modellhafter Prozess zur Umsetzung der Mieter*innenmitbestimmung und -selbstverwaltung abgeleitet. Der Schwerpunkt der Fragestellungen: Wer sind die Menschen rund um das Kottbusser Tor? Was brauchen sie, um sich zu engagieren? Was können sie?

Die ersten zweieinhalb Monate dienten dem Aufbau von Strukturen (Steuerungsgruppe, wissenschaftlicher Begleitkreis) sowie der Sichtung und Auswertung von Fachliteratur hinsichtlich geeigneter Methoden der Nachbarschaftsarbeit und diesbezüglichen Expert*inneninterviews; erste Akteur*innentreffen fanden im Nachbarschaftsforum „aquarium“ statt.

Rund um den Kotti wurden Projektankündigungsflyer verteilt und in der Ausgabe 01 der „Kotti-Info“ für Mieter*innen und Gewerbetreibende zum Projekt informiert. Des Weiteren wurden Interviews mit Nachbar*innen über für sie relevante Themen zu ihrer Wohnsituation und das Umfeld betreffend geführt. Mitte April startet eine zweite Befragungsrunde mit standardisierten Fragebögen für die Mieter*innen sowie öffentliche Nachbarschaftsversammlungen.

Die Ergebnisse werden am Ende des Projektes sowohl der Nachbarschaft als auch den Medien und der Politik vorgestellt. Sie stellen ggf. die Grundlage für die Konkretisierung und Realisierung der Mieter*innenmitverwaltung dar.

Online finden Sie die Studie auf kottbussertor.org.

Adresse Kotti-Coop e.V., ℅ Hamann, Admiralstrasse 2, 10999 Berlin-Kreuzberg

Webseite http://kotti-coop.de

Fördersumme: 79.874,72 €