Internet Guide für Kids

Der Guide zum Umgang mit dem Internet extra für Kinder, ist in einer aktualisierten Neuauflage erschienen. Die Publikation des Deutschen Kinderhilfswerkes gemeinsam mit der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V. (FSM) und der Kindersuchmaschine fragFINN.de enthält nun auch Informationen zum Umgang mit Smartphones, Tablets und Apps. Sie kann auch kostenlos heruntergeladen werden unter: www.dkhw.de/Internetguide

Kostenloser Workshops zum Thema "Neue Wege der Kulturförderung"

29. April 2014 im Podewil 

Workshops 14-18 Uhr und Diskussion ab 19:30 Uhr

Neben den herkömmlichen öffentlichen Förderprogrammen und Stiftungen gibt es noch andere Wege, um Kulturprojekte zu finanzieren:  Sponsoring und Crowdfunding bieten gute Möglichkeiten, Projekte zu finanzieren; längerfristige strategische Fundraisingpläne lassen sich mit Seedmoney und Fundraising 2.0 umsetzen. 

In vier parallelen Workshops wird von Expert/innen Praxiswissen vermittelt.  Abends diskutieren dann Dr. Stephan Frucht (Kulturkreis der Deutschen Wirtschaft e.V.), Hanna Hilger (Fachgruppe Kultur des Deutschen Fundraising Verbands) und Franziska Werner (Künstlerische Leitung, sophiensäle) über die Grenzen und Möglichkeiten dieser neuen Wege der Kulturförderung.

Ausbildungsmesse Bildung Bildet am 16. Mai 2014

Informieren-Kontakte knüpfen-Bewerben!

Du bist auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz, möchtest dich über Ausbildungsbetriebe sowie die unterschiedlichsten Ausbildungsberufe informieren?

Dann komm zur Ausbildungsmesse vom JobPoint Neukölln. 

Datum: 16.05.2014 – Freitag 

Zeit: 13:00 - 17:00 Uhr

Ort: auf dem Gelände der Şehitlik Moschee e.V., Columbiadamm 128, 10965 Berlin

Hier kannst du mehr erfahren über die Angebote auf der Messe:

http://jobpoint-berlin.de/eventreader/ausbildungsmesse-bildung-bildet.html

„Nacht-Futsal im Wrangelkiez“ 

Futsal PlakatIm April 2009 startete der Verein Sport und Kooperation International e. V. das Projekt „Nachtsportangebot im Wrangelkiez“. Seitdem konnten pro Jahr ca. 1500 Teilnehmer das Angebot – organisierte Spielrunden in der Doppelsporthalle des OSZ Handel-I, Wrangel-/Ecker Zeughofstraße von Freitags 22 Uhr bis Samstags-Morgen 01:00 Uhr – im Kreuzberger Kiez nutzen.

In diesem Jahr 2014 wird das Präventions-Projekt noch einmal über das Programm Aktionsräume Plus im Gebiet Kreuzberg Nordost gefördert.

Im Projekt spielen Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren die Ballsportart „Futsal“.

Futsal ist eine spezielle Variante des Hallenfußballs. Dabei wird auf körperlichen Einsatz, wie beim herkömmlichen Fußball üblich, verzichtet. Stattdessen stehen technische Aspekte im Vordergrund. Um die körperliche Aggressivität eines Fußballspiels zu vermeiden, wird neben strengeren Regeln auch ein spezieller Ball eingesetzt. Dieser ist kleiner und träger als normale Fußbälle, so dass er nicht “hart geschossen” werden kann.

Lesen Sie mehr zum Projekt unter: www.36-nights.de

Aktionsfonds 2014 für Mikro-Projekte: 
Friedrichshain-Kreuzberg gegen Rassismus, Diskriminierung und Rechtsextremismus

Aufruf zur Einreichung von Projektanträgen bis max.1500 Euro.

Die Antragsfrist endet am 01.05.2014

Laden Sie hier den Aufruf als PDF.

3. offener Bewohnerstammtisch

Quartiermeister trifft Quartier

Am Mittwoch, den 19.3. trafen sich BewohnerInnen und Quartiersmanagement erneut zum lockeren Austausch beim offenen Bewohnerstammtisch im Café Südblock.

Mit einem Vertreter von „Quartiermeister“, einer Berliner Biermarke, wurde erstmalig ein Gast eingeladen und das Treffen unter ein Thema gestellt: „Förderung des nachbarschaftlichen Engagements und der Nachbarschaftshilfe“.

Quartiermeister ist nämlich nicht nur ein Bier, sondern vielmehr ein Verein, der mit seinen Gewinnen nachbarschaftliches Engagement und Kleinstprojekte mit lokalem Bezug fördert. Mit dem Input des Vertreters von Quartiermeister entstand eine rege Diskussion um Möglichkeiten der Förderung von nachbarschaftlichem Engagement und kleinen Kiez-Projekten. Ähnlich dem Aktionsfonds des Quartiersmanagements gibt es auch beim Quartiermeister einen Fördertopf, für den kleine lokale Initiativen mit geringem Aufwand Projektgelder bis 1000,- Euro beantragen können. Sollte es also hier oder dort nicht klappen, gibt es immer noch eine zweite Möglichkeit.

Nähere Informationen zu Quartiermeister, der Idee dahinter und den Förderungsmöglichkeiten finden Sie hier: http://www.quartiermeister.org/

Nähere Informationen zum Aktionsfonds können Sie hier nachlesen: http://www.qm-zentrumkreuzberg.de/quartiersmanagement/quartiersfonds

Das Quartiersmanagement-Team unterstützt und berät gerne beim Beantragen von Projektgeldern aus dem Aktionsfonds.

Der offene Bewohnerstammtisch findet einmal im Monat Mittwochs im Café Südblock statt. BewohnerInnen sind herzlich eingeladen, vorbeizukommen, Ideen einzubringen oder einfach nur teilzunehmen.

Besuch des Bundespräsidenten Joachim Gauck zum Thema „Unterwegs zum Miteinander“

Bundespräsident Gauck besuchte am 19.03.2014 sogenannte Brennpunktbezirke Berlin. Morgens das Stadtteilmütterprojekt in Neukölln, mittags fuhr er in den Wedding und nachmittags nach Kreuzberg ans Kottbusser Tor ins Kotti Café

Dort traf er sich mit Vertreter_innen verschiedener migrantischer Initiativen und Vereine, um sich über den aktuellen Stand des Zusammenlebens auszutauschen. 

Integration von Zuwanderern soll ein Schwerpunkt seiner Amtszeit sein.

Computer und Internet für Alle

Es ist soweit, in der Mittelpunktbibliothek gibt es ab jetzt 5 neue Notebooks mit Internetzugang, die für alle BewohnerInnen kostenfrei zur Verfügung stehen. Mehr Informationen

Die Computer stehen zu den Öffnungszeiten der Bibliothek zur Verfügung:

Mittelpunktbibliothek

Wilhelm-Liebknecht-/Namik-Kemal- Bibliothek

Adalbertstr. 2, U-Kottbusser Tor

Montag-Donnerstag: 12-19h

Freitag: 12-17h

 

Übersicht Beratungsangebote rund ums Kottbusser Tor

Sie suchen eine Mieterberatung, Rechtsberatung, Sozialberatung, Berufsberatung oder Gesundheitsberatung??

Diverse Angebote haben wir für Sie zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass diese Übersicht ein Serviceangebot des Quartiersmanagements ist, für die Aktualität der Angebote sind die einzelnen Anbieter verantwortlich. Zur Übersicht klicken Sie bitte hier

Kostenlose Hartz-IV Beratung im Café "Südblock"

Der Hartzer Roller ist ein mobiles Sozialberatungsangebot für Hartz-IV-Empfänger/innen.

Beratungsssuchende kommen ab 10:00 Uhr in das Café "Südblock", und lassen sich eine Wartenummer geben. Mit dieser kommen Sie ab 13:00 Uhr zum Beratungsgespräch. Die Beratungen des Hartzer Rollers bauen immer auf dem persönlichen Gespräch auf, für das auch genug Zeit da ist.

Wann? Dienstags 13-16 Uhr (auf jeden Fall vor 13 Uhr Termin holen)
Wo? Café "Südblock" (Kotti), Admiralstr. 1-2, direkt am U-Bahnhof

Zusätzlich findet eine offene Beratung im "SO 36" in der Oranienstraße statt.
Wann? Jeden 2. oder 3. Mittwoch im Monat, ab 20:00 Uhr während des Nachtflohmarktes. Die genauen Termine entnehmen Sie hier

Zudem besteht die Möglichkeit, neben den offenen Beratungsangeboten, einen Termin für eine Einzelberatung zu vereinbaren. Bitte besuchen Sie die Homepage des Harzer Rollers hier

Mieterberatungsangebote Rund ums Kotti

Eine Übersicht aller Mieterberatungsangebote im Kiez sortiert nach Themen und Beratungszeiten finden Sie hier

 

Kostenlose Sozialberatung

Jeden Donnerstag von 13.00-15.30 im Büro des Quartiersmanagement Zentrum Kreuzberg:

Das Angebot des Nachbarschaftsladen Naunynstr. 65 findet in deutscher und türkischer Sprache statt (auf Anfrage auch in arabischer, vietnamesischer und spanischer Sprache).

Es umfasst folgende Themen:

• Arbeitsagentur/Jobcenter

• Sozialamt

• Allgemeine Mieterberatung

• Renten-, Kranken-, Pflegeversicherung

• Asylbewerberleistungsgesetz

• Hilfe beim Ausfüllen von Formularen

• Hilfe beim Verfassen von Briefen an Behörden

Wann?

Jeden Donnerstag von 13.00-15.30

Wo?

Quartiersmanagement Zentrum Kreuzberg /Oranienstraße Dresdener Str. 12, 10999 Berlin

Zum Flyer klicken Sie hier

 

Unterstützung bei Künstlerateliersuche

Das Kulturwerk des Berufsverbandes Bildender Künstler Berlins GmbH (BBK) setzt sich unter anderem dafür ein, dass Künstler preiswerte Räume für die Einrichtung von Ateliers zur Verfügung stehen.

Kontakt:

Kulturwerk des Berufsverbandes Bildender Künsler Berlins GmbH
Atelierbeauftragter Florian Schöttle
Köthener Str. 44
10963 Berlin
Tel.: 23089921
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Aktionsfonds: Förderung nachbarschaftlicher Aktionen mit max. 1.000,00 Euro

ideenaufruf_qf1 2012

Haben Sie Lust sich zu engagieren und Ideen für Ihren Kiez auf den Weg zu bringen? Sie benötigen Unterstützung für Ihr ehrenamtliches Engagement zur Umsetzung von Aktionen im soziokulturellen Bereich?

Wir unterstützen Sie dabei mit maximal 1.000,00 Euro!

Sie sollten möglichst frühzeitig, vor Beginn der geplanten Umsetzung, ihr Konzept einreichen. Wir sind gespannt auf Ihre Ideen und freuen uns über Ihr Engagement für unseren Kiez! 

Jeder Anwohner kann einen Projektantrag bis max. 1.000 Euro für Projektideen 2013 im QM-Büro einreichen. Weitere Informationen finden Sie im Menü unter "Quartiersmanagement - Quartiersfonds 1".

Es empfiehlt sich vor Antragsabgabe, zur Antragsberatung einen Termin zu Vereinbaren. Das QM-Team beantwortet Ihre Fragen und hilft beim Ausfüllen der Anträge!

Zum Antragsformular hier

Kulturförderung - Förderungsmöglichkeiten für Künstler/innen und Kulturschaffende

Berliner Kunst- und Künstlerförderung: Informationen über Möglichkeiten, Voraussetzungen und Bedingungen öffentlicher Förderung finden Sie hier

Wichtige Adressen sind die Förder-Fonds der Bundesregierung: Kunstfonds, Literaturfonds, Fonds darstellende Künste und Fonds Soziokultur. Bei der Suche nach potenziellen Förderern kann das Deutsche Informationszentrum für Kulturförderung nützlich und hilfreich sein. Für größere Projekte sind die Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin und die Kulturstiftung des Bundes geeignet. Mehr Informationen

Neue Anlaufstelle für die Berliner Kulturszene: Kulturförderpunkt Berlin startet Webseite und kostenloses Beratungsangebot: http://www.kulturfoerderpunkt-berlin.de

Informationen zum Kofinanzierungfonds für Künstler/Innen, Gruppen und Institutionen aller Kunstdisziplinen finden Sie hier

Das Programm der Europäischen Union für die Kultur- und Kreativbranche 2014-2020 finden Sie hier

 

Mietergemeinschaft am Kottbusser Tor

Seit Mai 2012 hat die Anwohnerinitiative Kotti & Co. ein 24-Stunden-Protest-Camp am Kottbusser Tor in der Admiralstraße aufgeschlagen. Protestiert wird gegen die steigenden Mieten im sozialen Wohnungsbau. Neben Informationen und kleinen Verköstigungen gibt es diverse Veranstaltungen. Weitere Informationen von Kotti & Co. finden Sie auf der Homepage

wir bleibendsc_8516